Elisabeth Köhncke-Nebe

(Deutsch, 1938-2014)

geboren 1938 in Plauen / Vogtland; verstorben im Februar 2014

1958 Mitarbeit in der Gutenhalde-Keramik-Werkstatt in Bonlanden b. Stuttgart u. bei Elfriede Reimold in Stuttgart
1959-60 Töpferlehre an der Berufsoberschule in Nürnberg
1961-65 Hochschule für bildende Künste Kassel, Keramik bei Walter Popp
1963 vorübergehende Mitarbeit bei Volker Ellwanger in Lenzkirchen/Schwarzwaldab
1966 Leiterin von Keramikkursen im Jugendzentrum der Volkshochschule Gießen
1973 Beginn eines Lehrerstudiums
Ab 1978 eigene Werkstatt in Gießen

AUZEICHNUNGEN

1965 Stifterpreis für angewandte Kunst (2. Preis), Darmstadt

share

Elisabeth Köhncke-Nebe Arbeiten

zeige